Loading...

Wintercamping in der Schweiz - dein nächstes Abenteuer wartet auf dich

Bist du bereit für ein Winterabenteuer in den Schweizer Alpen? Wenn du die freie Natur und den Nervenkitzel liebst und du gerne den Elementen trotzt, dann sollte Wintercamping in der Schweiz ganz oben auf deiner Liste stehen. Was gibt es schöneres als weiß bedeckte Wiesen und Berge, der eigene Atem rauchend wie ein Kamin, nahe zusammengerückt am Lagerfeuer kauernd und in der Hand ein heißes Getränk? Wintercamping – ein wahrlich romantisches Erlebnis für die ganze Familie und deine Liebsten.

Nomady Bild

Das Abenteuer beginnt

Wildes Camping während der kalten Jahreszeit ist ein unvergessliches Abenteuer, welches dir lange in Erinnerung bleibt. Garantiert. Vor dem Roadtrip durch Schneelandschaften und verschneite Wälder ist es aber wichtig, sich gut vorzubereiten. Das Wetter kann rau und die Bedingungen unbarmherzig sein, daher ist es wichtig, die richtige Ausrüstung einzupacken und einige grundlegende Sicherheitsrichtlinien zu beachten.

Nomady Bild

Wetter checken, einpacken, los!

Die Wetterlage kann sich im Winter und in den Bergen sehr schnell ändern. Es ist deshalb ratsam, für alle Eventualitäten gut vorbereitet zu sein. Am besten die Wettervorhersagen MeteoSchweiz und Landi gut analysieren und die Planung des Abenteuers daran anpassen. Das Einkaufen vor einem Roadtrip ist essentiell. Auch hier sollten alle Möglichkeiten berücksichtigt werden. Schreib eine kurze Liste mit alle wichtigen Sachen, die du brauchst und die du vielleicht brauchen könntest: Tee? Feuerholz? Zündholz? Raclette-Ofen? Thermoskanne? Taschenlampe?

Wintercamps

Loading...Loading...Loading...Loading...

Tipps zum Wintercamping

Warme Kleidung

Die Floskel ist zwar platt, aber richtig. Es gibt kein gutes oder schlechtes Wetter, nur falsche Kleidung. Sei für jede Temperatur gut ausgerüstet und pack Ersatzwäsche und -schuhe ein. In einem Wohnmobil ist es nicht so einfach, nasse Kleider und Schuhe schnell zu trocknen. Dazu kann es nachts auch sehr frisch sein. Ein Pyjama und Wollsocken sollten nie fehlen!

Parken

Erreiche dein Camp, wenn noch genügend Tageslicht vorhanden ist, so kannst du dich orientieren und die Umgebungen erkunden. Ist das Camp schneebedeckt und darunter vielleicht Steine oder Pfützen nicht sichtbar? Oder weht ein Wind und das Fahrzeug sollte am besten davor geschützt ausgerichtet werden? Ist der Untergrund weich und müssen Holzbretter unter die Räder gelegt werden? Ist die Parkrichtung ideal, um am nächsten Tag gleich loszufahren? Mache diese Überlegungen und dich kann nichts überraschen.

Heizung

Camping ohne Heizung ist in unseren Breitengraden auch im Winter möglich. Mit einem dicken Schlafsack kann man sogar im Zelt übernachten. Heutzutage sind aber viele Wohnmobile und Busse mit Heizungen ausgestattet, die angenehme Temperaturen im Innenraum ermöglichen. Ein Ausfall der Heizung über Nacht kann jedoch sehr unangenehm sein. Teste die Heizung, bevor du losfährst und tanke genügend Diesel/Benzin/Gas, damit es über Nacht problemlos seinen wertvollen Dienst durchführen kann.

Isolieren

Damit die erzeugte Wärme nicht verschwendet wird, ist eine optimale Dämmung der Kältebrücken zu empfehlen. Mit diesen drei Maßnahmen kann eine große Wirkung erzielt werden: ein Vorhang zwischen Fahrerkabine und Wohnbereich, Zugluftstopper bei der Schiebetür und Thermomatten an den Fenstern. Der größte Wärmeverlust passiert bei den Fenstern. Von Kunststoff-Isoliermatten mit Saugnäpfen bis zur maßgeschneiderten Stoffmatte mit Magneten sind auf dem Markt zahlreiche Produkte zu finden, die die Wärme dämmen. Die Firma Project Camper bietet hochwertige Thermomatten für eine breite Auswahl von Fahrzeugen.

Strom

Die meisten Wohnmobile sind mit einer zweiten Batterie für den Wohnbereich ausgestattet. Das heißt aber nicht, dass der Strom unendlich ist. Während langen Winternächten werden Lichter und Heizung stark beansprucht. Achte deshalb auf genügend Spannung, sei sparsam und nutze den Strom nur, wenn es wirklich notwendig ist. Oder achte bei der Camp-Wahl auf solche mit Landstromanschluss. Auf Nomady kannst du den Filter "Strom" nutzen, um nur die Camps mit Landstrom zu sehen.

Wasser

Im Winter kann alles frieren, insbesondere Getränke, die über Nacht draußen gelassen werden. Vorsicht ist hier bei Glasflaschen geboten, die bei der Ausdehnung des Wassers explodieren können. Genauso gefährdet sind Grau- und Frischwassertanks von Camping-Fahrzeugen, die oft außerhalb am Unterboden angebracht sind. Hier empfiehlt es sich, die Tanks zu maximal ¾ zu füllen. So kann sich das Wasser ausdehnen. Für den Notfall nimmst du einen Fünf-Liter-Kanister mit in den Wohnbereich. So ist der Kaffee und Tee am Morgen nicht gefährdet.

Nomady Bild

Must-haves

  1. Winterreifen und Schneeketten für rutschfreie Passstraßen.
  2. Eiskratzer und Schneebesen, um mit freier Sicht und ohne weiße Mütze morgens loszufahren.
  3. Türschlossenteiser, damit man rein kann, wenn man rein muss.
  4. Schneeschaufel, für ein frei geschaufeltes Camp.
  5. Thermo-Bekleidung, Handschuhe, Mütze und Wollsocken für warme und gemütliche Momente.

Winterunterkünfte

Loading...Loading...Loading...Loading...
Nomady Bild

Auch für jene, die kein Wohnmobil oder Bus besitzen, bleibt das Camping-Abenteuer im Winter kein Traum. Auf Nomady findest du zahlreiche Angebote von wintertauglichen Hütten und Unterkünften inmitten der Natur. Mit gemütlichen Kaminen, Saunas oder Hotpots. Überprüfe zusätzlich, wie deine Unterkunft erreichbar ist, ob mit dem Auto oder nur zu Fuß. Braucht man Schneeschuhe? Gibt es einen Kamin mit genügend Holz? Sind die Wasserleitungen eingefroren? Ist Strom vorhanden oder braucht man Powerbanks?

Nomady Bild

Winteraktivitäten - plane deinen Tag

Mit ihren schneebedeckten Bergen, zugefrorenen Seen und malerischen Dörfern ist die Schweiz ein Winterwunderland, das endlose Möglichkeiten für Outdoor-Fans bietet. Von Skifahren und Snowboarden über Eisklettern bis hin zu Hundeschlittenfahrten - gibt es alles, was dein Herz begehrt. Während die Wintermonaten sind die Tage kürzer. Achte deshalb bei Aktivitäten und Ausflügen darauf, dass beim Rückweg genügend Licht vorhanden ist oder du eine Taschenlampe dabei hast.

Eine romantische Nacht unter dem Sternenhimmel – Tipps für kleine Träumer

Beleuchtung

Ob mit Lichterketten, Finnenkerzen oder Laternen. Mit weichem und wärmenden Licht, schaffst du ein romantisches Ambiente.

Lagerfeuer

Lagerfeuer & Lammfelle: Rund um das Lagerfeuer auf weichen Lammfellen sitzen. Langsam wird es kitschig ;)

Heiße Getränke

Eine feine Suppe, Tee oder Glühwein. Hauptsache deine Hände und deine Seele werden erwärmt.

Mit unserem Newsletter erfährst du von neuen Camps, erhältst Inspirationen und bleibst auf dem Laufenden.
Hol dir die Nomady App!
Finde deinen Platz in der Natur, wo Erinnerungen wachsen und Herzen berührt werden. Gemeinsam gestalten wir die Zukunft des Tourismus: Einfach, authentisch, abenteuerlich und respektvoll gegenüber Natur und Kultur.
AGB   |   Gutscheinbedingungen   |   Teilnahmebedingungen   |   Impressum   |   Datenschutz   |      |   Nomady-Pakt   |   Gebühren